Hexenname

Letzte Änderung: 17.07.2018

Tja, der Name.
Es scheint für manche nichts Wichtigeres zu geben, als einen irre coolen Namen zu tragen. Und viele wissen nicht einmal, was sie da als Bezeichnung führen.
Da gibt es denn einen Malkuth, der das Wort Quabbalah nicht mal richtig buchstabieren kann oder einen Horus, der nicht weiß wieviele Seiten eine Pyramide hat. Von diversen Hanna666, Witch_Angelie oder Hexe Thea ;) mal ganz zu schweigen.

Und woher kommt das? Richtig, weil da jemand keine Geduld hatte.
Zum Namen gibt es eigentlich nicht viel zu sagen außer: Warte, er kommt zu Dir.
Es ist kein Zeichen von Coolness, einen tollen Namen zu tragen. Die Zeiten, in denen man ernsthafte Repressionen befürchten musste sind glücklicherweise vorbei. Und Gladys, Nadine oder Tanja klingen doch echt schön.
Oftmals hört man, dass Dir mit Deinem bürgerlichen Namen jemand schaden kann. Nun, das ist mag stimmen, allerdings benötigt er/sie Deinen kompletten Namen. Der Vorname alleine nützt nichts.
Was also spricht dagegen, seinen bürgerlichen Namen zu tragen, bis man/frau etwas hört, sieht, liest oder eine Eingebung hat, die passt. Natürlich solltest Du schon wissen, in welche Richtung es gehen soll und warum. Die persönliche Beziehung zum Namen muss vorhanden sein.
Wenn das gegeben ist dann nimm diesen Namen ruhig an. Es ist auch nicht dagegen einzuwenden, seinen Namen zu wechseln, warum nicht.

Mein Name übrigens, Corax Chricken oder normalerweise einfach nur Chricken, ist schlicht und einfach eine Kurzform meines bürgerlichen Namens (Christian), den mir mal jemand bei der Bundeswehr verpasst hat. Das hat mir gut gefallen und so ist er zu meinem Synonym geworden. Und bislang hab ich ihn noch nie woanders gehört.
Den Zusatz Corax hab ich mir zur Weihe gegeben, weil ich mich zu Rabenvögeln hingezogen fühle und mir eine Krähe sogar mal ein paar Federn geschenkt hat, die jetzt an meinem Zauberstab hängen. Erst viel später hab ich gelernt, dass ich voreilig den falschen Teil der Bezeichnung des Kolkraben nahm. Korrekt wäre gewesen Corvus Chricken. Aber jetzt trage ich den Namen schon so lange und hab mich auch damit weihen lassen. Jetzt bleibt's dabei.